, ,

Erster Frühlingssonnenschein beim Halbmarathon Frankfurt

„Ein recht kalter und durchwachsener Winter liegt hinter uns“, dachten sich einige TreeTops
und starteten ihr Saison-Debüt mit einer altbekannten und bewährten Laufveranstaltung: Dem
Frankfurter Halbmarathon mit finalem Einlauf in die Commerzbank Arena.

Silke und Kay, die tatsächlich diese Veranstaltung und auch die gleich gebliebene Strecke
seit Jahren kennen, nutzten diese Chance, um zumindest die Laufqualität für den Einstieg in
die Tri-Saison schon mal anzutesten.

Für den erfahrenen Alfred, der bereits viele Laufevents nah und fern der Heimat erkundete,
war es die Premiere auf dieser Strecke. Er war für einen verletzten Freund eingesprungen
und nutzte ebenso die Gelegenheit, um seine Laufform zu testen.

Ruhig und verhalten und getragen von den ersten wärmenden Sonnenstrahlen des neuen
TreeTops-Jahres ging es (fast pünktlich) um kurz nach 10 Uhr auf die 21,1 km von Spiridon
Frankfurt organisierte und vermessene Strecke: Wohlbekannt durch den Frankfurter
Stadtwald, die Bürostadt Niederrad, am Main entlang, durch Sachsenhausen und wieder zurück
über die Isenburger Schneise und den Stadtwald mit großem Willkommens-Gruß in die
Frankfurter Commerzbank-Arena.

Alfred, der die Strecke ja noch nicht kannte, fand das letzte Stück Steigung vom Main hoch
zurück in den Stadtwald schon herausfordernd. Glücklich und zufrieden konnten dann aber
alle drei TreeTops die Ankunft und Zielgerade im Stadion laufend genießen, welches sonst
nur den hiesigen Fußballbundesligavereinen zusteht.

Alle drei Athleten waren nach diesem ersten Formtest einfach nur froh, dass nun endlich der Startschuss für die neue Saison gesetzt ist. Nun freuen sie sich auf den wartenden Triathlonsommer und die vielen schönen Ereignisse mit den TreeTops.

Silke hatte gute (ebenfalls triathlonaktive) Freunde aus München zu Besuch und nutze die
gemeinsame Laufteilnahme als Gelegenheit, um etwas Sightseeing für diese auf dem Run zu
machen. Besonders die markanten Punkte unterhalb des Mains und der diesmal ausbleibende
Gegenwind am Wasser, machten dies zu einem zusätzlichen Erlebnis. Getragen wurde
dieses allgemeine Hochgefühl auch wieder durch die freudigen „Schlachtenbummler“, die sich
jedes Jahr am Main und Sachsenhausen befinden, um diese Traditions-Frankfurt-Sportveranstaltung zu unterstützen.

Alles in allem, ein gesetzter sonniger Saison-Startpunkt, der zu vielen Fortsetzungen
(hoffentlich gesund und munter) im Jahr 2018 aufruft.

 

Verfasser: Silke Richter-Derix, Kay Böhm, Alfred Markowetz