„Vom Winde verweht“ und „alle Laufwetter-Test“ waren die Themen des diesjährigen Frankfurt Marathons.

Drei der Tree Tops konnte es aber nicht davon abhalten, die schönen Blätter der TreeTops Kleidung auch bei diesem Wetter auszuführen und beim Frankfurt Marathon zum Schwitzen zu bringen.

So machten sich am Morgen des letzten Oktober-Wochenendes Alfred als Einzelkämpfer auf den Marathon Weg. Mit dem pünktlichen Start vor der Frankfurter Festhalle um 10 Uhr, traditionsreich wie schon alle vorherigen Jahre. Eine halbe Stunde später starteten Kay und Silke in einer 2er Tree Tops – Staffel. Kay auf den ersten beiden Teilstücken hinein in die Bürostadt Nied und Silke brachte auf den letzten beiden Teilstücken die Staffel wieder zurück in die Frankfurter Festhalle.

Nachdem die Nacht vor dem Marathon Organisatoren, Teilnehmer und Fans mehr als im Atem hielt, da der Sturm und Regen so heftig wurde und schon fast eine Absage des Großereignis auf den Plan rief, konnten dann doch alle Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein starten. Der Wettergott hatte ein Einsehen – zumindest für die ersten beiden Stunden und brachte zumindest so die Elite und Profis trocken ins Ziel.

Auf den ersten Teilstücken der Tree Tops hieß es zwar so manches Mal ordentlich gegen den Wind kämpfen und dagegen halten bzw. laufen, aber die Sonne gab wirklich alles! Insofern verlief der Staffelwechsel in der 2. Wechselzone zum 3. und 4. Part problemlos und fast nach zeitlicher Absprache. Außerdem gelang es Kay auf dem ersten Teilstück den „Hammermann“ zu überholen 🙂 – ein eindeutiges Zeichen, dass eigentlich nichts mehr schiefgehen konnte und durfte. Das Signal war also schon gesetzt zum anstehenden Zieleinlauf! Getragen durch das super Marathon Flair von Beginn bis Ende und der gesamten Organisation des Events mit viel Musik, Fans, Familien und anderen Mit-Teilnehmern konnte Silke sich dann ebenfalls beschwingt in diesen 2. Teil des Staffel-Marathons begeben. Des Weiteren auch begleitet von einigen der Tree Tops Fans, Kristin und Ulla, die besonders Alfred als Einzelstarter anfeuerten. Immer ein sehr wichtiger Part, mit fast der Wichtigste!

Zu erwähnen ist auch, dass die Verpflegung wirklich wieder gut war: Es gab für die Läufer reichlich zu trinken (Wasser, Iso und warmer Tee) und auch Gels und Bananenstücke wurden immer wieder gereicht.

Bis Kilometer 30 war bei Silke und auch bei Alfred, der tapfer alleine auf seiner Marathon-Strecke war, alles gut. Leider prasselte dann doch ab ca. Kilometer 32 nochmals kräftig der Regen und der Wind drehte erneut auf. So präsentierten sich die letzten Kilometer dann doch für jeden Mitstreiter zu einer guten Herausforderung. Besonders Alfred, der zwar noch einigermaßen trocken ins Ziel kam, musste auf diesen letzten Kilometern kämpfen, da sich der Wind in seiner Ankunftszeit nochmal von seiner Best-Nordseite zeigte und aufdrehte.

Und leider drehte dann das Wetter bei Kilometer 38, 39 richtig stark mit Sturmböen auf, dass der Treffpunkt der Staffel zum gemeinsamen Zieleinlauf nicht ganz klappte, sondern Kay und Silke sich in dem prasselnden Regen verpassten.

Um die Zielzeit nicht zu riskieren und die Staffel noch sicher ins Ziel zu bringen, lief Silke tapfer weiter und nach 03:54:39 Stunden in das Tor der Frankfurter Festhalle ein. Auch Alfred gelang ein toller Marathon Lauf unter vier Stunden mit einer Gesamtzielzeit von 03:56:44 Stunden.

Ein gesundes Zusammentreffen aller Tree Tops Frankfurt Marathon Teilnehmer konnte dann dank Alfred‘ s Handy (Silke’s Handy befand sich nämlich bei Kay, die sich ja leider zum gemeinsamen Schlusslauf und auch hinterher verpasst hatten ☺) in einer bekannten Döner-Bude, zurück in Bad Soden, nachgeholt werden.

Ende gut, alles gut und die Sonne hatte mittlerweile auch wieder Einzug gehalten und der Wind drehte zufrieden ab.

Die Vorboten auf die kommende Saison 2018 wehen im wahrsten Sinne des Wortes jedoch schon hinein und die konkrete Planung für das kommende Jahr beginnt für einige der Tree Tops schon. Ein Höhepunkt wird bestimmt wieder die Vereinsmeisterschaft im Juli 2018 und dann auch vielleicht mal wieder ein schöner Staffel-Tree Tops Lauf.

Verfasser: Kay Boehm, Alfred Markowetz, Silke Richter-Derix