,

TreeTops auf Winter(ab)wegen: 47. Koasalauf (Langlauf), 28K CT/FT 09./10.02.2019

Was treibt der gemeine Triathlet in der kalten Jahreszeit – im allgemeinen – Sport und im Besonderen Wintersport. Uwe hat sich mal wieder ein längerfristiges Ziel gesetzt: Winter 2021 – Wasa-Lauf, der legendäre 90er in Schweden.

Akribische Vorbereitung ist (fast) alles, also heißt es früh und ganzjährig motiviert zu beginnen. Im Oktober wurde das schneefreie Equipment in Oberhof getestet und geordert. Dann ging es bald an sporadisches Training. Es dauert eine gewisse Zeit, bis man auf solchen Skirollern einigermaßen sicher stehen, geschweige denn sich fortbewegen kann. Geeignete Strecken zu finden, ist auch nicht ganz einfach. Nahezu autofrei und mit wenig Gefälle sollte es schon sein. Bremsen hat das „Gefährt“ nämlich keine.

Nach dem ersten Schnee im Januar war der erste Wettkampf-Test dann für Anfang Februar angesetzt. Es gibt in ganz Europa verteilt einige schöne Wettkämpfe; mit nur einem Nachteil, man muss überall hin weit fahren. Das Wetter versprach mit Temperaturen um den Gefrierpunkt und einem Sonne/Wolken-Mix nahezu perfekte Bedingungen. Uwe als Flachlandtiroler hat sich natürlich gegen die geballte Macht der Tiroler, Bayern und Südtiroler nicht wirklich Chancen auf eine Top-Platzierung in St. Johann am Wilden Kaiser ausgerechnet. Vielmehr ging es beim Doppelstart am Samstag (klassisch) und Sonntag (Skate) um Wettkampferfahrung, Technikgefühl, Ausdauer und den Spaß, es einfach zu tun und nicht nur davon zu „träumen“ und zu reden.

Am Samstag noch auf den Endspurt verzichtet und ein paar Körner für den Sonntag gespart, wurden dann am Sonntag die Arme auf den letzten 5km doch schwerer und Uwe musste eine Gruppe, mit der er lange zusammengelaufen war, noch ziehen lassen. Dafür hat die Spitzengruppe des 50km-Lauf am Sonntag noch einige Minuten auf sich warten lassen, während die am Samstag noch auf der Zielgeraden an Uwe vorbeirauschte – was ein Wahnsinn – knapp 24 km/h und das klassisch!!

Uwe, trotzdem geflasht, hat schon das nächste Ziel vor Augen – Mitte März Saisonabschluss in Bodenmais (Bayrischer Wald). Auch da ist wieder ein Doppelstart geplant, Samstag Skaten(17k) und Sonntag Klassisch (42k). Das könnte noch um einiges härter werden, länger, wärmer, weicherer Schnee. Let’s see.

Sa. 09.02.19 28k Classic
115.Ges, 14.AK U.Martin TreeTops Neuenhain    2:02:25h
So. 10.02.19 28k Skate
229.Ges, 28.AK U.Martin TreeTops Neuenhain    1:39:01h

Verfasser: Uwe Martin