, ,

Was hat Neo-Schwimmen mit Sand zu tun?

Das Wintertraining neigt sich dem Ende entgegen. Und das ist auch gut so, da alle wahrscheinlich das
Schwimmen in warmen Hallen, das Fahren auf einer monoton surrenden Rolle und auch das Laufen in nasskalter Dunkelheit ausgiebig zelebriert haben.

So langsam verlagern sich die Trainingsaktivitäten für die meisten Triathleten immer mehr ins Freie
(Lionel ist eine Ausnahme). Und das gilt für alle Disziplinen in all ihren Variationen. Laufen bedeutet eben nicht nur Lieblingsstrecke und Bahntraining, sondern auch Cross. Radfahren kann man auf der Straße genauso trainieren wie mit dem Mountainbike im Gelände.

Und ja, wir haben diese Variationsmöglichkeit auch beim Schwimmen. Also Neo rauskramen und ab ins offene Gewässer.

Um das aber nicht in den Sand zu setzen, haben einige von uns im letzten Jahr die „Sailfish Swimnights“ am Langener Waldsee genutzt. Da schaut nicht nur die Trainings-Konkurrenz auf unsere geschmeidige Figur, sondern auch die DLRG auf unseren Schwimmstil.

Was auch immer ihr in eure Kalender eintragt – Swimnight, Wettkampftraining, Kuschelschwimmen
oder Neodümpeln – wichtig ist, dass das Schwimmen im offenen Gewässern wirklich Spaß macht.

Wer Interesse hat, dies in der Gruppe zu tun, kommt einfach zum Treffpunkt:

Langener Waldsee
Treffpunkt „Neovergabe“
Donnerstags ab 24.05.2018, 18:00 Uhr (voraussichtlicher Starttermin, kann sich wetterbedingt
verschieben)
Weitere Abstimmungen der TreeTops von Termin zu Termin. Alle angebotenen Termine findet ihr
beim Veranstalter unter http://www.swimnights.de/langen

 

Verfasser: Manuel Coridass